Endo

Die Wurzelkanalbehandlung zur Beseitigung der schmerzhaften Entzündung des Zahnnervens

Sollte sich eine Karies bereits so weit in den Zahnschmelz gefressen hat, dass eine Entzündung des Zahnnervens entsteht, ist eine Wurzelkanalbehandlung meist die einzig verbliebene Möglichkeit den Zahn zu erhalten. Ist der Zahn dann wieder gesund? Leider nein, meist benötigt er jetzt eine Krone.

  • Warum benötigt man eine Wurzelkanalbehandlung?

    Karies ist eine bakterielle Entzündung, die dazu führt, dass unser Zahnschmelz weich wird und somit verloren geht. Frisst sich eine Karies jedoch mit der Zeit weit in den Zahn, kommt es durch die Bakterien zu einer Entzündung des Zahnnervens. Diese Entzündung löst meist einen heftigen Schmerz aus der anzeigt, dass der Nerv unwiderruflich geschädigt ist.
    Jetzt stellt die Entfernung des entzündeten Nerven die Therapie der Wahl dar um den Zahn zu behandeln, also eine Wurzelkanalbehandlung.

  • Gibt es auch Wurzelkanalbehandlungen bei nicht schmerzhaften Zähnen?

    Ja, auch das gibt es. In manchen Fällen stirbt der Zahnnerv ab, ohne dass man es zunächst merkt. Im Anschluss daran füllt sich der Wurzelkanal innerhalb des Zahns mit schädlichen Bakterien die zu einer Zerstörung des Kochens rund um den Zahn führen.

  • Was kann passieren wenn meine eine Wurzelkanalbehandlung nicht durchführt?

    Häufig ist eine schwere Entzündung, gegebenenfalls die Ausbildung eines Abszesses das Resultat wenn man eine Wurzelkanalbehandlung zu spät oder gar nicht durchführt. Auch führt das Unterlassen einer Wurzelkanalbehandlung meist zum Verlust des betroffenen Zahns.

  • Welche Alternativen gibt es zur Wurzelkanalbehandlung?

    In den meisten Fällen ist die einzige Alternative die Extraktion, also die Entfernung des Zahns, die einzige Alternative

  • Wie läuft eine Wurzelkanalbehandlung ab?

    Sollten Sie Schmerzen haben, werden wir Ihnen zunächst eine Schmerzspritze geben. Danach wird der Wurzelkanal aufgeschliffen und der verbliebene Zahnnerv entfernt. In Anschluss daran werden alle verbliebenen Bakterien innerhalb des Wurzelkanals mit Feilen und chemischen Spülungen entfernt und meist eine heilende Füllung in den Kanal eingebracht. In einer weiteren Sitzung kann der Wurzelkanal dann aufgefüllt und der Zahn wieder verschlossen werden.

  • Ist der Zahn jetzt gesund?

    Nein! Nicht nur dass der Zahn seinen Nerven verloren hat, sondern hat er auch viel harten Schmelz während der Behandlung verloren. Um den Zahn jetzt nicht nach der erfolgreichen Behandlung zu gefährden sollte er unbedingt mit einer schützenden Krone versorgt werden.
facebook_page_plugin